Probierpaket

Gerne möchte ich Ihnen ab jetzt zu unseren kulinarischen Weinproben das passende Wein-Probierpaket vorstellen. Den Anfang mache ich, diesmal im Nachgang, zur letzten Veranstaltung: “Empfehlungen aus Roberts Küche”.

Dementsprechend ist die Weinauswahl auch ein Querschnitt meines Sortiments:

Weine aus der Weinhandlung Lassak

Weine aus der Weinhandlung Lassak

 

Mit einem preislichen Vorteil erhalten sie folgende 5 Flaschen Wein für 55 €:

Grüner Veltliner, Bacchus und Rosé (Saale Unstrut), Pinotage aus Südafrika und Chianti classico Vignole

Um das Gesamtpaket abzurunden bekommen sie für 96 € den Grappa Poli Sarpa Barrique dazu.

 

Ich wünsche ein genussvolles Verkosten

Ihre Weinhändlerin

Karin Lassak

 

 

Portart

Hier ist er, der erste Portwein aus Saale-Unstrut!

 

Weingut Lücke, Saale-Unstrut

 

 

 

 

 

 

 

Unsere Interpretation des portugiesischen Süßweinklassikers in der Ausführung „Vintage“ – (Jahrgangswein 2012) brilliert mit der traumhaften Fülle reifer, dunkler Beeren und einem beeindruckenden Aromenspiel von Mokka über Schokolade bis zu verschiedenen Trockenfrüchten.

Rebsorten
Cabertin
Jahrgang
2012
Qualitätsstufe
Likörwein
Geschmack
süß
Alkoholgehalt
19,0% Vol

Quelle: Weingut Lückel

Einführungspreis: 29 €

 

Geniales Chaos

Weimar-Thüringen-Saale-Unstrut-Sachsen:

Nein das ist kein Stadt Land Fluss Spiel sondern die verwirrende Reise eines wunderbaren Weißburgunders! Und hier die Auflösung:

In Thüringen hat vor wenigen Jahren die Familie des Prinzen zur Lippe des Weingutes Schloss Proschwitz in der Umgebung von Weimar ca. 50 ha Wein aufgerebt. Dieser wird nun als Region Thüringen/Saale Unstrut vermarktet. Abgefüllt wird der Wein zur Zeit noch in Sachsen, da das Weingut in Schöndorf, nördlich von Weimar noch nicht fertig gestellt ist.

 

 

Weißburgunder, Weinhaus zu Weimar (15,90 €)

Hier eine erste Notiz aus dem Gault Millau:

Die Weine des aktuellen Jahrgangs punkten mit guter Sortentypizität, feiner Säurestruktur und mineralischem Nachhall. Vor allem die Burgunder können punkten, ohne schwer und schmelzig zu wirken.

Faszination Champagner

Neulich stieg die Lust nach Champagner. Es gab keinen wirklichen Grund, aber warum soll ich immer etwas Besonderes feiern, wenn ich etwas besonderes trinken will?
Moet Chandon brut hatte ich schon mal mit nach Hause genommen und kühl gelegt, die Original-Gläser aus dem Karton gezückt…. und bei den Nachbarn damit eingefallen!
Ein leckere KoKos-Lammcurry schmorte dort bereits im Wok und als Einstieg in die nette Abendrunde war der Prickler perfekt:
super cremig, elegant, etwas oxidativ, Fülle, gesalzene Butter, reife Äpfel und Birnen, fleischig bis rauchig……ich hab`s noch genau auf der Zunge.
Nach und nach sammelte sich nach unserem Genuss des ersten Gläschen die gesamte Hausbelegschaft im Garten – es ist nun wirklich Sommer! – und die Kulinarik erweiterte sich mit Schinken vom Harzer Höhenvieh, Käseplatte, Nougat von Goldhelm aus Erfurt und ……….. „like ice in the sunshine“ (Magnum Mini).

…… und in der Erwähnung darf natürlich nicht die Leerung der gut gefüllten Kühlschränke vergessen werden:
Rose classique, La Grange; Tu le merites rot SHP aus dem Erdgeschoss
Lützgendorf Weißburgunder aus dem 1. OG
Böhme Weißburgunder aus dem 2. OG
Brohl Rivaner und Riesling Hensel aus dem Dachgeschoss.